Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

18.10.2021 - 13:22 Uhr

EUR/TRY Analyse: Euro mit frischem Rekordhoch

in dieser Woche ist der Euro (EUR) gegenüber der türkischen Lira (TRY) auf ein frisches Rekordhoch gestiegen und versucht sich über die vorausgegangenen Höchststände aus Anfang Juni von 10,7334 TRY hinwegzusetzen.

Liebe Trader,

Die Aufwärtsdynamik der letzten Wochen hatte bereits einen Hinweis auf einen Test der Sommerhochs geliefert, an dieser Stelle wird sich nun der weitere mittelfristige Werdegang des Währungspaares entscheiden müssen. Ein Durchbruch könnte ein weiteres Kursziel um das 161,8 % Fibonacci-Retracement aktivieren, ein Abpraller würde dagegen für ein potenzielles Doppelhoch stehen.

Long-Chance:

Nachhaltige Wochenschlusskurse oberhalb von 10,80 TRY könnten den Stein ins Rollen bringen und Gewinne an 10,9049 TRY und darüber an 11,1237 TRY freisetzen. Das endgültige Ziel wird aber am 161,8 % Fibo um 11,3381 TRY gesehen. Für den Fall eines Abschlags auf Wochenschlusskursbasis mindestens unter das Niveau von 10,5310 TRY dürfte sich dagegen eine Konsolidierungsphase in Richtung 10,40 und darunter 9,8261 TRY einschleichen. Eine Aktivierung des Doppelhochs erfolgt aber erst unterhalb von 9,80 TRY auf mittelfristiger Basis.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte: LONG

_____________________________________________________________________

Einstieg per Stop-Buy-Order : 10,80 TRY

Kursziel : 10,9049 / 11,1237 / 11,3381 TRY

Stop : < 10,5580 TRY

Risikogröße pro CFD : 0,242 TRY

Zeithorizont : 2 - 3 Monate

_____________________________________________________________________

Wochenchart:

18102021_eurtry_wo

EUR/TRY; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 10,7714 TRY; Handelsplatz: Spot-Market; 14:20 Uhr

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.