Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

16.09.2021 - 13:14 Uhr

Netflix-Chef Hastings würde gerne mit Merkel zusammenarbeiten

Aus Sicht von Netflix-Chef Reed Hastings ist die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine inspirierende Persönlichkeit - als mögliche Geschäftspartnerin oder auch als Serienvorbild.

"Angela Merkel ist eine epochale Führungsfigur", sagte der Mitgründer und Co-CEO von Netflix dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) und der "Wirtschaftswoche". So jemand sei für sein Unternehmen immer spannend, "wenn sie selbst denn an einer Zusammenarbeit Interesse hätte".

Tatsächlich hat Hastings bereits mit politischer Prominenz und dem Hochadel zusammengearbeitet. Netflix hat etwa Verträge mit Barack und Michelle Obama, aber auch mit Prinz Harry und Herzogin Meghan. Merkels politische Karriere könnte möglicherweise aber auch als Vorbild für eine Serie dienen, ließ sich der Netflix-Chef auf Spekulationen ein: "Angela Merkel hat als Führungsfigur eine ganze Epoche geprägt - dafür gebührt ihr eine Serie wie `The Crown`". Die Netflix-Serie "The Crown" fiktionalisiert die Regentschaft der britischen Königin Elisabeth II. Mit einer anderen Serie über Machtspiele hatte Netflix seinen ersten internationalen Hit gelandet: "House of Cards".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.