18.10.2019 - 16:23 Uhr

CSU-Parteitag: Söder verurteilt Anschlag von Halle

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat den Anschlag auf die Synagoge von Halle (Saale) verurteilt.

Die Demokratie in Deutschland habe sich verändert, sagte Söder am Freitag auf dem CSU-Parteitag in München. Der "demokratische Boden" vibriere.

Der Anschlag von Halle sei ein "trauriger Höhepunkt einer solche Entwicklung", so der CSU-Chef weiter. "Halle ist ein Ereignis, um mehr Entschlossenheit zu demonstrieren, denn Gewalt nimmt in Deutschland zu, Antisemitismus, Rechtsextremismus nehmen zu", sagte Söder. Es reiche nicht nur betroffen zu sein. "Staat und Demokratie müssen handeln. Wir müssen Freiheiten schützen. Wir müssen klarmachen, dass solche Themen auch unsere Themen sind", so der CSU-Chef weiter. Ein Angriff auf Juden sei "ein Angriff auf uns alle, auch auf die CSU", sagte Söder. Am 9. Oktober hatte der 27-jährige Stephan B. versucht, mit Waffengewalt in die vollbesetzte Synagoge in Halle (Saale) einzudringen. Nachdem er an der Tür gescheitert war, hatte er in unmittelbarer Umgebung zwei Menschen erschossen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH