Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

15.01.2022 - 00:03 Uhr

Pro Asyl hält EU-"Koalition der Willigen" für unzureichend

Der Geschäftsführer der Flüchtlingshilfsorganisation Pro Asyl, Günter Burkhardt, hält die Ankündigung von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) und EU-Innenkommissarin Ylva Johansson für unzureichend, in der EU-Flüchtlingspolitik eine "Koalition der Willigen" zu schmieden.

Das sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Die Koalition der Willigen muss nicht nur Schutzsuchende aufnehmen, sondern auch Druck ausüben auf unwillige Länder wie Griechenland, Polen oder Kroatien", verlangte Burkhardt.

"Diese müssen Schutzsuchende einreisen lassen und die Praxis der Pushbacks stoppen." Mit "Pushback" ist die eigentlich rechtswidrige Zurückweisung von Flüchtlingen an Grenzen gemeint. "Ich bedauere, dass Frau Johansson kein Wort dazu gesagt hat, wie sie gedenkt, diese Praxis zu beenden", fügte Burkhardt hinzu. "Dazu hätte zwar auch Frau Faeser etwas sagen können." Diese allerdings sei "noch neu im Amt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.