Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

17.10.2021 - 17:32 Uhr

Rohstoffknappheit macht Verlagen zu schaffen

Die aktuelle Rohstoffknappheit macht auch vor den Verlagen nicht Halt.

Ihnen fehle das Papier, um Bücher zu drucken, berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Das ist ein großes Problem", sagte Jonathan Beck, Chef des Publikumsverlags bei C.H. Beck, der Zeitung.

"Ich befürchte stark, dass die Leute sich dieses Jahr zu Weihnachten nicht sicher sein können, jedes Buch auch noch kurzfristig zu bekommen." Bei vielen Büchern wisse man jetzt schon, dass vor Weihnachten kein Nachdruck mehr möglich sei. "Wenn der jetzige Bestand verkauft sein wird, kommt erst nächstes Jahr Nachschub." Mittelfristig werde ich dies auch auf die Preise auswirken, "wenn auch nicht so sprunghaft wie bei Heizöl oder Gas", so Beck. Aber: "Der Druck ist da. Ein umfangreicheres Hardcover unter 30 Euro zu kalkulieren wird immer schwieriger."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.