Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

15.10.2021 - 19:43 Uhr

Sea-Watch schlägt "Ampel" Maßnahmen für bessere Seenotrettung vor

Die private Seenotrettungsorganisation Sea-Watch drängt SPD, Grüne und FDP zu konkreten Maßnahmen auf dem Mittelmeer.

Es müssten "sichere und legale Einreisewege nach Deutschland" geschaffen werden, damit kein Mensch mehr auf "illegalisierten Fluchtrouten" sein Leben riskieren müsse, schrieb die Organisation am Freitagabend auf Twitter. "Zweitens: Beendet die Blockade und Kriminalisierung ziviler Seenotrettung und setzt euch für ein flächendeckendes EU-Seenotrettungsprogramm ein. Drittens: Beendet die deutsche Beteiligung an Frontex-Einsätzen, bei denen an den europäischen Außengrenzen Menschen(rechte) mit Füßen getreten werden", hieß es.

Laut Sondierungspapier vom Freitag will die "Ampel" es sich zur Aufgabe machen, "das Sterben auf dem Mittelmeer zu beenden".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.