Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

21.11.2020 - 22:31 Uhr

1. Bundesliga: BVB gewinnt haushoch bei Hertha

In der zweiten Samstagabendpartie des 8.

Bundesliga-Spieltags hat der BVB bei Hertha BSC mit 5:2 gewonnen - und sich damit wieder auf Platz zwei der Tabelle bugsiert. Dabei war die Hertha in der 33. Minute durch Matheus Cunha noch in Führung gegangen und konnte die auch bis zur Halbzeitpause halten. Doch dann kam dreimal Dortmunds Erling Haaland (47., 50. und 63. Minute) zum Zug, Raphael Guerreiro legte in der 70. Minute nach.

Die Hertha konnte in der 79. per durch Matheus Cunha verwandelten Elfmeter anschließen, der Spieler des Tages, Erling Haaland, machte mit seinem vierten Treffer und dem fünften für den BVB in der 80. Minute dann aber den Sack zu. Anschließend schrieb der BVB mit Youssoufa Moukoko Bundesliga-Geschichte: Der 16-Jährige wurde einen Tag nach seinem Geburtstag in der 85. Minute eingewechselt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.