Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

21.11.2020 - 20:24 Uhr

1. Bundesliga: Frankfurt und Leipzig unentschieden

In der Samstagabendpartie des 8.

Bundesliga-Spieltags haben sich Eintracht Frankfurt und RB Leipzig mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Mit dem einen Punkt hat Leipzig immer noch zwei Punkte Abstand zur Tabellenspitze, auf der die Bayern sitzen, Rang zwei ist belegt von Leverkusen, Frankfurt ist auf Position elf. Die meiste Zeit war Leipzig die bessere Mannschaft, Frankfurts Aymen Barkok konnte die Gastgeber in der 42. Minute nur deshalb in Führung schießen, weil Leipzig einmal unachtsam war.

In der zweiten Hälfte wirkte die Eintracht zerfahren, Yussuf Poulsen konnte in der 57. für Leipzig ausgleichen. Am Ende fehlte der Eintracht die Klasse und den Leipzigern die Motivation, das Unentschieden ging schließlich in Ordnung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.