Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

18.02.2022 - 14:08 Uhr

Bankroll Management: Die Finanzstrategie für Echtgeld Casinos

Online Casinos bieten eine große Auswahl an Spielen. Besucher können am virtuellen Pokertisch Platz nehmen, einige Einsätze beim Roulette platzieren oder sich durch die immer virtuoseren Welten der Videoslots spielen. Viele renommierte Anbieter stellen ihren Besuchern einen Testmodus oder Freispiele zur Verfügung, mit denen sie einzelne Spielvarianten kennenlernen können, bevor sie ihr Geld investieren. Den besonderen Reiz der Online Casinos machen für die meisten Spieler aber Spielvarianten mit Echtgeldeinsatz aus. Die Chance auf Gewinne und das Risiko eines Verlustes verleihen dem Spielverlauf zusätzliche Spannung.

Seriöse Casinobetreiber legen Wert darauf, ihre Geschäftsbedingungen an jeder Stelle des Prozesses transparent zu machen und stellen Nutzern nicht nur ausführliche Spielregeln zu den einzelnen Angeboten zur Verfügung, sondern informieren auch über Gewinnchancen und Auszahlungsquoten für jede einzelne Variante. Bei einem Besuch im Echtgeld Casino ist es wichtig, ein gutes Finanzmanagement zu betreiben und sich auf Gewinne und Verluste vorzubereiten, damit das Spielvergnügen nicht auf der Strecke bleibt. Bankroll Management lautet der Fachbegriff, der verwendet wird, um eine sinnvolle Kosten-Nutzen-Kalkulation im Glücksspiel zu beschreiben.

 2154260

 

Bankroll Management: Das steckt dahinter

Die Bankroll ist das Budget, das einem Spieler zur Verfügung steht, um es in ein Glücksspiel seiner Wahl zu investieren oder eventuelle Verluste aus dem Spiel auszugleichen. Das Bankroll Management bestimmt, wie der Spieler mit diesem Budget umgehen sollte beziehungsweise welche Vorgehensweise dazu geeignet ist, um das Budget langfristig eher zu vermehren als es komplett zu verspielen.

Experten haben verschiedene mathematische Regeln aufgestellt, die aufzeigen, wie ein erfolgreiches Bankroll Management funktionieren kann. Hier wird je nach Risiko- und Investitionsbereitschaft und den zu erwartenden Gewinnen oft zwischen vorsichtigem, konservativem oder aggressivem Bankroll Management unterschieden.

Vor allem im Poker wird ein gutes Bankroll Management als Grundvoraussetzung für einen langfristigen Spielerfolg betrachtet. Aber auch bei anderen Glücksspielvarianten, zum Beispiel bei Videoslots, raten Experten dazu, vor dem Einstieg ins Spiel eine sinnvolle Finanzstrategie zu entwickeln und ihr strikt zu folgen. Auch ohne umfangreiches Hintergrundwissen zu diesem komplexen Thema können Gelegenheitsspieler Strategien entwickeln, die den Überblick über Gewinne und Verluste ermöglichen.

 

Einen Überblick über die eigenen Finanzen verschaffen

Für ein sinnvolles Bankroll Management ist es zunächst entscheidend, die Bankroll zu definieren. Das bedeutet, sich einen Überblick über die monatlichen Einnahmen und Ausgaben zu verschaffen, um festlegen zu können, wie viel Geld zur Verfügung steht, das auch bei einem Verlust keine Lücke im Haushaltsbudget verursacht.

Die Finanzaufstellung sollte im Vorfeld über einige Monate hinweg durchgeführt werden, um einen realistischen Durchschnitt bilden zu können. Dabei ist es wichtig, auch die Bildung von Rücklagen und Sonderausgaben zu berücksichtigen, die nur in bestimmten Intervallen aufkommen. Eine gute Grundlage für die eigene Finanzaufstellung bietet das Ratgeberportal geldundhaushalt.de. Dort lässt sich in vier einfachen Schritten das zur Verfügung stehende Budget, die Bankroll, ermitteln.

 

Budget und Limits festlegen

Nachdem das zur Verfügung stehende Kapital ermittelt wurde, sollte ein Budget für den gesamten Casinobesuch festgelegt werden. Dabei ist die Frage entscheidend, wie viel von dem frei verfügbaren Geld für den Besuch im Echtgeld Casino genutzt werden soll und ob gegebenenfalls andere Sonderwünsche damit finanziert werden sollen. Ein realistisches Budget sorgt dafür, dass ein Verlust des Geldes das Spielerlebnis nicht trübt.

Neben dem Gesamtbudget kann es auch sinnvoll sein, Limits für einzelne Spieleinsätze festzulegen. Diese können je nach Spielvariante variieren und bei einem glücklichen Verlauf im Spiel angepasst werden. Forscher der Central Queensland University in Australien haben in einer Studie herausgefunden, dass dort bereits mehr als 40 Prozent der Spieler Gebrauch von der freiwilligen Opt-out-Vorabverpflichtung machen.

Zusätzlich zu einem finanziellen Limit kann es vor allem im Online Casino auch sinnvoll sein, sich ein zeitliches Limit für den Besuch zu setzen.

 

Eventuelle Kosten ins Budget einkalkulieren

Um das Budget und die Limits realistisch kalkulieren zu können, sollten Spieler auch eventuell anfallende Zusatzkosten nicht aus dem Blick verlieren. Dazu gehören zum Beispiel Buy-Ins beim Online-Poker, aber auch gegebenenfalls Bankgebühren, die für Ein- und Auszahlungen anfallen können.

 

 

Freispiele und Boni nutzen

In seriösen Online Casinos können Spieler besondere Vergünstigungen wie zum Beispiel einen Willkommensbonus oder Freispiele in Anspruch nehmen. Wer seine Möglichkeiten ausschöpft, kann das eigene Budget schonen und seine Spieloptionen erweitern. Die Nutzung von Freispielen und Boni sollten allerdings im Bankroll Management berücksichtigt werden, um langfristig realistisch planen zu können.

 

Gewinne und Verluste notieren

Wer effizient mit seinem Bankroll Management arbeiten möchte, sollte sich einzelne Einnahmen und Ausgaben beim Spiel notieren, um den Überblick nicht zu verlieren. Auch eventuelle Zusatzkosten und Vergünstigungen durch Freispiele und Boni sollten berücksichtigt werden. Anhand einer möglichst lückenlosen Gewinn- und Verlustdokumentation lässt sich das Budget für zukünftige Spieleinsätze noch realistischer kalkulieren.

Eine praktische Unterstützung für die Dokumentation von Einnahmen und Ausgaben sind spezielle Finanztools, die als Software für den Computer oder als App für mobile Endgeräte verfügbar sind.

 

Seriöse Anbieter wählen

Seriöse Casinoanbieter legen Wert auf Transparenz im Hinblick auf Gewinnchancen und Auszahlungsquoten einzelner Spielvarianten. In einigen Online Casinos erhalten Spieler auch die Möglichkeit, über den persönlichen Account bestimmte Limits festzulegen und so den Überblick ihrer Finanzen zu behalten.

 

Geschäftsbedingungen und Regeln genau studieren

In den Geschäftsbedingungen und Regeln der Online Casinos sind Gewinnchancen und Auszahlungsquoten ebenso hinterlegt wie die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten und eventuelle Zusatzkosten, die mit der Erstellung eines Nutzeraccounts oder Ein- und Auszahlungen einhergehen können. Spieler sollten sich im Vorfeld genau mit den Geschäftsbedingungen eines Anbieters und den Regeln für die einzelnen Spielvarianten auseinandersetzen, um zuverlässig kalkulieren zu können.

 

Nicht mit Gewinnen spielen

Wer Gewinne noch in derselben Spielsitzung wieder einsetzt, verliert möglicherweise den Überblick über die tatsächlichen Ausgaben und kann damit sein Limit überschreiten. Gewinne sollten deshalb als solche beiseitegelegt und vorerst nicht für weitere Spieleinsätze genutzt werden.

Möglich ist es, einen bestimmten Anteil der Gewinne wieder einzusetzen. Hier sollte aber ein festes Limit eingeplant und strikt eingehalten werden. Sollen Gewinne anteilig wieder in das Spiel einfließen, sollte diese Option im Bankroll Management im Vorfeld kalkuliert und als Variable eingeplant werden.

markets.com

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 78,44% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 83,70% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.