30.11.2019 - 09:37 Uhr

Ex-Formel-1-Fahrer kritisiert hohe Kosten für Rennsportnachwuchs

Der frühere Formel-1-Fahrer und DTM-Sieger, Hans-Joachim Stuck, beklagt die hohen Kosten für Nachwuchstalente im Rennsport.

60.000 Euro müsse man in den Jugend-Serien schon mitbringen, sonst habe man keine Chance auf gute Platzierungen, sagte Stuck, Vorsitzender des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB), der "Rheinischen Post". Etliche Familien seien "daran gescheitert und haben sich verschuldet".

Da müsse man "dann schon mal warnen", so der ehemalige Formel-1-Fahrer weiter. Von 1.000 Kindern im Kartsport schaffe es vielleicht eines in die Weltspitze. "Leider entscheidet heute oft das Finanzielle und nicht das Talent", kritisierte Stuck.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH