Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

12.08.2022 - 16:21 Uhr

Umweltministerin fürchtet Umweltkatastrophe in der Oder

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hat sich angesichts des Fischsterbens in der Oder besorgt gezeigt und vor einer drohenden Umweltkatastrophe gewarnt.

"Das Fischsterben in der Oder erschüttert und besorgt mich sehr", sagte die Grünen-Politikerin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Hier bahnt sich eine Umweltkatastrophe an."

Lemke pocht auf eine lückenlose Aufklärung der Geschehnisse: "Bislang ist die Ursache noch unklar und eine lückenlose Aufklärung ist wichtig. Im Moment wird von vielen Seiten mit Hochdruck daran gearbeitet, die Gründe für das massenhafte Fischsterben aufzuklären und somit potenzielle weitere Folgeschäden möglichst gering zu halten", ergänzte sie. "Ich danke den Brandenburger Behörden sehr für ihren Einsatz. Das BMUV unterstützt im Rahmen der föderalen Zuständigkeiten alle Aktivitäten mit Hochdruck und allen notwendigen Ressourcen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

markets.com

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 78,44% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 83,70% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.