26.03.2020 - 11:11 Uhr

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Bergisch Gladbach - Nach ...

Bergisch Gladbach - Nach Auffahrunfall vor der Polizei geflüchtet

Bergisch Gladbach - Gestern (25.03.), um kurz vor 14 Uhr, ereignete sich auf der Alten Wipperfürther Straße im Stadtteil Paffrath ein Auffahrunfall.

Eine 58-jährige Bergisch Gladbacherin war mit ihrem VW in Richtung Odenthaler Straße unterwegs und wollte nach links in die Straße Pannenberg abbiegen. Der Fahrer eines Smart erkannte das offenbar zu spät und fuhr ihr hinten auf. Die Frau wurde bei dem Auffahrunfall leicht verletzt und an den Fahrzeugen war ein Sachschaden von insgesamt circa 9.000 Euro entstanden. Der Unfallverursacher stieg aus und fragte die Verletzte, ob man die Angelegenheit ohne Polizei regeln könne. Als die Verletzte angab, dass sie die Polizei rufen wird, stieg der Mann in seinen Smart und fuhr davon.

Den wenig später eintreffenden Polizisten konnte die Frau das Kennzeichen sowie eine Personenbeschreibung nennen. Außerdem erschien die Halterin des Smart plötzlich am Unfallort. Wie sich dann herausstellte, war der Sohn der Halterin der Fahrer zum Unfallzeitpunkt. Der 35-jährige Bergisch Gladbacher ist jedoch nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte sich deswegen entfernt.

Die Polizei sicherte Spuren an den Fahrzeugen und leitete ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Gegen die Fahrzeughalterin wurde ebenfalls eine Anzeige geschrieben, da sie die Fahrt ihres Sohnes zugelassen hatte. (ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 117 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4556972 Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis