23.05.2020 - 06:41 Uhr

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG DES ...

PRESSEMITTEILUNG DES POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN VOM 23.05.2020 MIT BERICHTEN AUS DEM LANDKREIS HEILBRONN

Heilbronn - Nordheim: Fahrzeugbrand Am Freitagabend meldeten Passanten, dass ein auf dem Freibadparkplatz geparkten Pkw in Flammen steht. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feu-ers verhindert werden. Der Pkw Renault brannte komplett aus. Es befanden sich keine Personen mehr im Fahrzeug. Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Die Brandursache ist zurzeit noch nicht bekannt. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Polizeirevier Lauffen am Neckar hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und über 30 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei bittet Zeugen, welche Angaben zur Brandursache machen können, sich bitte beim Polizeirevier Lauffen unter Tel.: 07133 2090 zu melden.

Beilstein: Brand einer Gartenhütte Die Feuerwehr musste am Freitagabend gegen 21:50 Uhr zum Brand einer Hütte in den Gar-tenanlagen an der Helfenberger Straße ausrücken. Eine Gartenhütte geriet aus bisher unbekannter Ursache in Brand und brannte nieder. Personen kamen nicht zu Schaden. Es ent-stand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Während der Löscharbeiten musste die Landesstraße 1100 voll gesperrt werden. Das Polizeirevier Weinsberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit insgesamt sieben Löschfahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort. Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter Tel.: 07134 9920 entgegen.

Weinsberg: Kellerbrand Am frühen Samstagmorgen wurden Anwohner in der Falkenstraße durch ein explosionsähn-liches Geräusch geweckt. Im Keller eines Wohnhauses kam es zu einem Schmorbrand. Ursächlich hierfür war ein abgestellter aber noch nicht abgekühlter Bunsenbrenner. Personen wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Die Feuerwehr war mit insgesamt vier Löschfahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Durch ihr rasches Eingreifen konnte der Brand unter Kontrolle und letztendlich gelöscht werden. Das Gebäude wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen, so dass die Bewohner im Anschluss wieder das Anwesen betreten konnten. Das Polizeirevier Weinsberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-3333 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4604063 Polizeipräsidium Heilbronn