Lexikon

Mittelfristig (medium-term)

Grundsätzlich ist aus dem Textzusammenhang zu entnehmen, welcher Zeitraum jeweils gemeint ist, weil es eine einheitliche Definition nicht gibt

Grundsätzlich ist aus dem Textzusammenhang zu entnehmen, welcher Zeitraum jeweils gemeint ist, weil es eine einheitliche Definition nicht gibt. In der Statistik EZB Beträge, die eine vereinbarte Laufzeit bzw. Kündigungsfrist von über einem Jahr bis zu fünf Jahren haben. In der Geldpolitik (auch der EZB) nicht nach Jahren oder Monaten auszudrücken, weil zeitliche Verzögerungen (time-lags) erfahrungsgemäss nicht feststehend, sondern schwankend sind, Transmissions- Mechanismen (nämlich die Auswirkung geldpolitischer Massnahmen auf die Realgrössen) sowohl in ihre Übertragungsgeschwindigkeit als auch in ihrer Übertragungsstärke entscheidend vom ökonomischen Umfeld gesamthaft abhängen und Schocks aller Art (vor allem: naturbedingte und politische) unvorhersehbar sind. Siehe Bremsweg, geldpolitischer, Erwartungen, Kurzfristig, Langfristig, Long-Lag-Theorie, Schock, externer, Schocks, strukturelle.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe M


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z